Folge 17 – Johann Lafer im Gespräch mit Jörg Pilawa

51:48
 
シェア
 

Manage episode 326979672 series 2849392
著作 Johann Lafer / Podcast Lounge の情報はPlayer FM及びコミュニティによって発見されました。著作権は出版社によって所持されます。そして、番組のオーディオは、その出版社のサーバから直接にストリーミングされます。Player FMで購読ボタンをタップし、更新できて、または他のポッドキャストアプリにフィードのURLを貼り付けます。
Das Rezept: Crème brûlée

Johann Lafer begrüßt in der siebzehnten Folge seines Podcasts den Moderator und Showmaster Jörg Pilawa.


Der LAFER & FRIENDS Genusspodcast ist eine Produktion von:

PODCAST LOUNGE by move communications


Bildbeschreibung


Der gebürtige Hamburger Jörg Pilawa studierte nach dem Abitur zwei Jahre lang Medizin, brach das Studium allerdings ab und ging nach Israel in einen Kibbuz. Er begann ein Studium in Geschichte, brach dieses aber erneut ab und fing stattdessen beim Radio an. 1994 startete er bei ProSieben mit der Show „2 gegen 2“ durch. Dazu kam das Engagement von Sat1 für das Bundesliga-Magazin ran, die Talkshow Jörg Pilawa und „die Quiz Show“. Für die ARD moderierte er drei Jahre lang „Herzblatt“. Sportveranstaltungen, Sendungen zum Eurovision Song Contest, die NRD Talkshow oder „Frag doch mal die Maus“ waren weitere Formate und Sendungen, die folgten und ihn noch populärer machten. Das „Quiz mit Jörg Pilawa“ war bei der ARD zwei Jahre lang seine Bühne und 2010 wechselte er dann zum ZDF. Eine weitere Quizshow war auf dem zweiten deutschen Sender dann sein Debüt: „Rette die Million!“, die auch im Wechsel mit „Die Quizshow mit Jörg Pilawa“ zu sehen war. 2013 wechselte er erneut zur ARD und moderierte auch hier diverse Unterhaltungs-Formate und Quiz-Sendungen. Seit März 2022 ist Jörg Pilawa wieder bei Sat1 zu sehen, mit der „Quizsendung für dich“. Auch als Autor ist er in den Bücherregalen Deutschlands vertreten mit seinen Wissensbüchern und seinem sehr persönlichen Buch „Bin ich eigentlich bekloppt“, das mit viel Humor Einblicke in seine Ansichten zu Kindererziehung, Schule, Job und sein Familienleben gibt.


Crème brûlée


Das Rezept: Crème brûlée

Für 4 Portionen:1 Vanilleschote de Tahiti, 200 ml Milch, 500 ml Schlagsahne

6 Eigelb (Kl. M), 110 g weißer Zucker, 50 g brauner Zucker

  1. Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark mit dem Messerrücken herauskratzen. Tipp: Die ausgekratzte Schote auf Zeitungspapier trocknen, anschließend mit Zucker vermahlen. So entsteht ein sehr aromatischer Vanillezucker, der für alle Süßspeisen verwendet werden kann.

  2. Milch, Sahne und Vanillemark in einen Topf geben und aufkochen.

  3. Eigelb und weißer Zucker in einer großen Schlagschüssel verrühren.

  4. Die Schlagschüssel auf ein heißes Wasserbad setzen. Die heiße Vanille-Sahne unter ständigem Rühren zu den Eiern geben. Tipp: Der Schüsselboden darf das Wasser nicht berühren, sonst gerinnt die Masse.

  5. Über einem heißen Wasserbad rühren, bis die Masse bindet. Bei etwa 75 Grad bekommt die Creme eine Konsistenz, die der einer Vanillesauce ähnlich ist. Tipp: Der Vorgang lässt sich sehr gut mit einem Thermometer kontrollieren.

  6. Die gebundene Masse sofort durch ein Sieb in eine gekühlte Schüssel gießen, damit sie nicht weiter stocken kann.

  7. Vanillecreme in 4 tiefe ofenfeste Schalen (à ca. 250 ml) verteilen. Die Schalen in eine flache Form stellen. So viel heißes Wasser in die Form füllen, dass die Förmchen zu 2/3 im Wasser stehen. Im vorgeheizten Backofen bei 140 Grad (Umluft nicht empfehlenswert) auf der untersten Schiene 70-80 Minuten garen. Am besten über Nacht auskühlen lassen. Tipp: Für die Crème brûlée gibt es im Handel spezielle ofenfeste Schalen.

  8. Vor dem Servieren gleichmäßig mit dem braunen Zucker bestreuen und mit einem Bunsenbrenner karamellisieren. Tipp: Kleine Brenner zum Karamellisieren gibt es in Haushaltswarengeschäften und im Versandhandel.

19 つのエピソード