20. Essayismus in der Philosophie

1:59:17
 
シェア
 

Manage episode 328359774 series 2641133
著作 Bruno Glöckner, Jakob Scheich, Bruno Glöckner, and Jakob Scheich の情報はPlayer FM及びコミュニティによって発見されました。著作権は出版社によって所持されます。そして、番組のオーディオは、その出版社のサーバから直接にストリーミングされます。Player FMで購読ボタンをタップし、更新できて、または他のポッドキャストアプリにフィードのURLを貼り付けます。
Der Podcast als Form

In unserer 20. Folge lesen wir Adorno und fragen nach dem Essay und seiner Form. Auch wenn es irgendwie mit Montaigne begann und wir den Podcast gerne als Anti-Platonismus charakterisieren würden, führt eben doch kein Weg vorbei an der Rhetorik, was schlussendlich bedeutet, dass wir jedenfalls im Dialog nie ganz von Platon loskommen. Nebenbei erklärt sich so, warum wir ideengeschichtlich schon immer auf der richtigen Seite standen - und welche Seiten überhaupt zur Auswahl stehen (man darf unserer Aufteilung gerne skeptisch begegnen). Wo sich Sophistik und Philosophie die Hand reichen (müssen), da bleiben wir ein Gespräch. Und das auch in Zukunft! Außerdem: Cicero und Brutus treffen sich ebenfalls zum 20. mal in Tuskulum -- Maxim Klusch befragt in der POPMUSIKANALYSE Bob Dylan zum Krieg -- und in einer neuen Kategorie wird ein Philosoph im Alltag befragt.
Theodor W. Adorno: Der Essay als Form (1960), in: Adorno, Theodor W.: Noten zur Literatur I, Frankfurt a. M.: Suhrkamp, 9-49.

00:00:00 Hörspiel: Cicero und Brutus in der 20. disputatio
00:10:49 Thema, Fußnoten, Salonarchitektur
00:26:22 Hörspiel: "Was man einen Philosophen niemals fragen sollte"
00:30:53 Der Essay (Montaigne) als Form (Adorno)
00:49:48 Skeptizismus und Skeptizismus
00:57:41 Podcast als Anti-Platonismus: Das Ephemere und Vergängliche
01:16:35 Schlechte Essays - Wa(h)renförmigkeit
01:28:01 Sophistik vs. Akademik: Erkenntnis ad interim
01:32:37 POPMUSIKANALYSE - Bob Dylan "Masters of War"
01:38:48 Rhetorik und Zeitknappheit (Blumenberg continued)
01:47:50 Kein Platonismus, aber dialogische Rhetorik: Nur der Pocast
01:54:24 Wir bleiben ein Gespräch
Danke wie immer an @leon.scheich für unser Logo!

32 つのエピソード