Folge 106 Produkt Vision 1/2

34:41
 
シェア
 

Manage episode 328409097 series 2820450
著作 Znipcast.de | Henry Schneider | Janina Alisa Kappelhoff の情報はPlayer FM及びコミュニティによって発見されました。著作権は出版社によって所持されます。そして、番組のオーディオは、その出版社のサーバから直接にストリーミングされます。Player FMで購読ボタンをタップし、更新できて、または他のポッドキャストアプリにフィードのURLを貼り付けます。

Produkt Vision

Im Agilen liest man häufig, dass es eine Produkt Vision geben soll. Doch was ist das überhaupt und wie kommen wir dahin?

Product Vision 1/2 - Canvas und DUschen - Mann mit VR BrilleIm aktuellen Scrum Guide wurde die Produkt Vision auch durch das Product Goal ersetzt. Falls Du Dich wunderst, wo dies denn im Guide stünde.

Dabei soll die Produkt Vision eine grobe Richtung für das Team geben, zu einem gemeinsamen Verständnis führen und das Wunschbild verdeutlichen.

Buchtipps:

Radical Focus – Christina Wodtke

Frag immer erst: Warum – Simon Sinek

Finde Dein Warum – Simon Sinek

Diese Folge auf YouTube: https://youtu.be/UE179DNDw0A

Mit Visionen soll man zum Arzt gehen

Wer Visionen hat, soll zum Arzt gehen. – Helmut Schmidt

Diesen Satz höre ich gerade in Konzernen häufig und er zeigt schön, wie visionslos viele Unternehmen sind und wie tief dies in ihrer Kultur verankert ist.

Helmut Schmidt wollte damals wahrscheinlich nur eine pampige Antwort auf eine Frage geben und damit nicht eine ganze Generation prägen, denn Visionen sind wichtig für unsere Unternehmen und vor allem für die Menschen, die darin arbeiten. Denn gerade um diese Menschen und deren Zusammenarbeit auf gemeinsame Ziele geht es doch oft. Ohne Vision fällt das bestimmt nicht so leicht.

Warum also Visionen?

Wie bereits erwähnt gibt eine Produkt Vision eine grobe Richtung und schärft damit den Fokus. Das wichtig dabei ist vor allem, ob wir das Wunschbild transportieren können. Also wie kommunizieren wir den Endzustand um ein gemeinsames Verständnis herbeizuführen. Dabei gegen die Meinungen von Janina Kappelhoff und Henry Schneider etwas auseinander. Also ob die Vision tragfähiger ist wenn sie gemeinsam erarbeitet wurde, oder wenn die gut kommuniziert wurde.

Wichtig dabei ist nicht nur das Verständnis über eine Vision zu schaffen, sondern ein Warum zu schaffen, dass unsere Reisebegleiter dafür jeden Morgen aufstehen können und ausflippen vor Glück, dass sie Teil davon sein können.

John F. Kennedy konnte zum Beispiel mit seiner Vision vom Mond eine ganze Nation auf eine gemeinsame Herausforderung einen. Diese passte natürlich zum aktuell vorherrschenden Wertesystem. Ein wichtiger Aspekt, den wir auch betrachten sollten. Also Werte und Vision gehören zusammen und bedingen sich gegenseitig.

Die Vision schafft dann die gemeinsame Ausrichtung auf ein Ziel unter Berücksichtigung der Werte.

Wenn dies dann gegeben ist, dann sind Teammitglieder oft leichter bereit über sich hinauszuwachsen, eine Meile extra zu gehen und sich gegenseitig zu unterstützen. Das Team wird dann quasi getragen von dieser Produkt Vision. Menschen die diese Vision nicht tragen entschwinden dann von allein aus dem Team.

Genau dies führt auch dazu die Fluktuation in den Griff zu bekommen und Mitarbeitende so länger im Team zu halten. Das Gegenteil kannst Du demnach ohne oder mit ständig wechselnden Visionen erreichen.

Zusätzlich wird die Komplexität gesenkt und die Regeln leichter normiert.

Recruiting

Nach Henry hilft eine gute Vision dabei die richtigen Menschen ins Team zu ziehen.

Anforderungsauswahl

In der täglichen Arbeit können wir nun bei neuen Anforderungen überprüfen ob diese der Vision widersprechen. Dies schafft Fokus und hilft beim Aussortieren von an der Stelle nicht hilfreichen Anforderungen.

Es geht auch ohne

Es gibt genug Teams, die keine Produkt Vision haben und trotzdem gut funktionieren. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum die Produkt Vision aus dem aktuellen Scrum Guide gegen das Product Goal ersetzt wurde.

Wir finden es auch besser die Vision erst einmal weg zu lassen, statt krampfhaft einen Satz aufzustellen, hinter dem niemand steht.

Gerade in der aktuellen Industrialisierung sind wir es häufig nicht mehr gewohnt auf die Umsetzung einer Vision hinzuarbeiten. Ganz anders, als wir es in den New Work Folgen skizziert haben. Das ist nicht schlimm, sondern einfach nur verständlich, dass es aktuell vielen Menschen noch nicht so leicht fällt Visionen aufzustellen und diese dann auch noch zu verfolgen. Solange brauchen wir niemanden damit stressen und können feiern, wo es funktioniert.

Generation Z

Die spannende Generation, die gerade nach uns in das Berufsleben eintaucht, diese scheint viel mehr Vision, Purpose und Nachhaltigkeits getrieben zu sein. Natürlich nicht alle. Doch die, denen wir das aktuelle Fundament liefern, diese schauen noch ein Stück weiter und das ist toll zu beobachten.

Duschen?

Wie kommen zu unserer Vision? Ganz ehrlich, meist unter der Dusche! 🙂 Funktioniert vor allem gut bei Hinzu motivierten Menschen. Siehe Menschen lesen.

Also es funktioniert gut sich Visionen einfallen zu lassen und Bedürfnisse zu ergründen, während das Gehirn Freilauf hat. Also beim Träumen auf der Picknickdecke, während die Sonne auf der Haut kitzelt und der Duft von frischem Gras in der Nase liegt. Oder gern auch beim Kickern oder anderen sportlichen Aktivitäten.

Eine weitere gern genommene Herangehensweise ist die Product Vision Canvas von Roman Pichler. Diese stellt viele wichtige Fragen und aus den Ergebnissen kann man ein Product Vision Statement ableiten. Henry findet dies jedoch selten motivierend und gleichzeitig eine gute Gesprächsgrundlage im Team. Also die darauf abgebildeten Fragen sollte man sich wirklich stellen. Mit den Antworten kann man dann in die freien Gedanken gehen, das Statement iterativ mehrfach überarbeiten oder Teile davon weglassen, damit es wieder eingängig wird.

Neben der Produkt Vision

Neben der Product Vision gibt es auch noch eine ganze Reihe anderer Visionen. Beispielsweise eine Unternehmensvision, eine für das Team, eine für die Marke oder eine persönliche Vision. Von einer persönlichen Vision handelt auch sehr viel das Buch Big Five for Life.

Get shit done,

Janina & Henry


Gefällt dir die Podcastfolge? Dann empfiehl sie gerne anderen weiter, z.B. indem du die Folge in deiner Story teilst. Wenn du magst verlinke @znip_academy_agile und wir teilen deinen Like mit unseren Hörern.


Du möchtest dich von uns in der Tiefe in eurem Veränderungsprozess begleiten lassen, eure größten Komplexitätsnester auflösen und die besten Teamtipps bekommen? Dann buch uns 😉


Janinas Ultimativer OKR Guide


In der Podcastfolge erwähnte Folgen zur Vertiefung:


Connecte dich gerne hier mit uns:

LinkedIn

Instagram

YouTube

Facebook

Webseite

Facebook-Gruppe

The post Folge 106 Produkt Vision 1/2 appeared first on Znipcast - für gute Zusammenarbeit | Agilität, Scrum, KanBan, Psychologie, Teamentwicklung und NLP | Podcast der Znip Academy.

130 つのエピソード