#151 Marktupdate: Ist an der Börse heute alles anders?

20:06
 
シェア
 

Manage episode 333386213 series 2776826
著作 Ulrich Müller の情報はPlayer FM及びコミュニティによって発見されました。著作権は出版社によって所持されます。そして、番組のオーディオは、その出版社のサーバから直接にストリーミングされます。Player FMで購読ボタンをタップし、更新できて、または他のポッドキャストアプリにフィードのURLを貼り付けます。

Wichtige Zahlen im Überblick, um Dein Portfolio auf den neuesten Stand zu bringen!

Es ist wieder so weit: Heute bekommst Du von mir eine Markt-Zusammenfassung für den vergangenen Monat Juni und einen Ausblick auf den Juli, sowie für die kommende Zeit. Du kannst diese wichtigen Informationen und Einsichten nutzen, um Dein Portfolio auf den neuesten Stand zu bringen!

In dieser Podcast-Folge behandle ich für Dich diese 3 Themen:

  1. Markt Zusammenfassung Juni - die wichtigsten Zahlen im Überblick
  2. Ist an der Börse heute alles anders?
  3. Ausblick und Beispiele: Was solltest Du wissen?

Markt Zusammenfassung Juni - die wichtigsten Zahlen im Überblick

Der Markt ist weiterhin von vielen Themen bewegt und volatil. Dazu zählen unter anderem China, der Lockdown, Lieferengpässe und die Russland-Ukraine-Krise. Auch das Thema der Inflation ist relevant und die sich anschließende Frage: Haben wir den Hochpunkt schon erreicht? Erhöhte Zinsen, eine befürchtete Rezession und das Thema Anleihen spielen hier eine wichtige Rolle. Die Bauzinsen steigen von den 10-jährigen Zinsen mit circa 1 % auf ungefähr 3 % Zinsen - was sich wie eine vermeintliche Immobilien-Stagnation darstellt. Ein weiteres Thema ist die Politisierung der Börse und die Frage nach der Bodenbildung. Anbei ein Blick auf die wichtigsten Indizes:

  • Dow Jones: fällt von 32.990 auf 30.900 Punkte, Minus 6,2 %
  • NASDAQ: abwärts von 12.642 auf 11.638 Punkte, Minus 8 %
  • S&P 500: sinkt von 4.132 auf 3822 Punkte, Minus 7,5 %
  • DAX: von 14.388 auf 13.231 Punkte, Minus 8 %
  • Öl: Minus 1,2 %
  • Euro-Dollar: von 1,07 auf 1,05
  • Gold knapp: knappes Minus von 1 %
  • Silber: sinkt um 3,3 % auf 20,82 Dollar
  • 10-jährige US-Staatsanleihen: steigen von 2,84 auf 3,175 und legen damit
  • 11,5 % zu
  • UM Strategy Fund: knapp 5 % verloren und damit besser als die Märkte

Ist an der Börse heute alles anders?

Ich habe mittlerweile über 28 Jahre Börsenerfahrung und zwischen 30.000 und 31.000 Stunden an der Börse verbracht. Natürlich herrscht durch die aktuellen Umstände eine Unsicherheit an der Börse, aber ich möchte gerade die älteren Zuhörer einmal an die Krise von 2008 erinnern. Damals wurden ebenfalls beunruhigende Fragen gestellt: Ist der Dollar und Euro noch sicher? Bricht jetzt die ganze Welt zusammen? Wie soll es weitergehen? Im Rückblick dürfen wir folgendes nicht vergessen: Jede Krise geht irgendwann zu Ende und ist immer auch eine Chance. Ein Blick auf den Bull and Bear Index zeigt 90 Jahre steigende Kurse und lediglich 10 Jahre fallende Kurse.

Es bleiben die Fragen: Haben politische Börsen jetzt kurze Beine? Sind die Unternehmenszahlen doch wichtig? Und driften wir jetzt in eine Rezession ab? Sie lassen sich jetzt nicht endgültig beantworten, aber ich könnte mir 1-2 Quartale mögliche Rezession vorstellen. Trotzdem bleibe ich optimistisch und sage: Gegessen und getrunken wird immer, ein Auto werden auch die meisten weiterhin fahren und die Weiterentwicklung der Welt hört nicht auf! Das Gleiche gilt für die Tech-Werte. Eine Zukunft ohne sie ist undenkbar. Ich denke, dass mit dem Ende des Russland-Ukraine-Krieges die politischen Auswirkungen auf die Börse abnehmen, und wir dann wieder zu einem normalen Börsenalltag zurückkehren werden.

Ausblick und Beispiele: Was solltest Du wissen?

Folgende Werte habe ich Dir beispielhaft mitgebracht, um die Diskrepanz zu verdeutlichen zwischen dem, was am Markt stattfindet und dem, was die Geschäftszahlen letztendlich sagen:

  • VFC: von 100 auf 50 Dollar gefallen trotz Rekordgewinnen
  • Nike: Nur 1 % weniger Umsatz als geplant. Nike hat für 18 Mio. Dollar ein Aktienrückkaufprogramm gestartet - das bedeutet, es wird weniger Aktien am Markt geben, die auch mehr Gewinn machen und ein wenig die Zahlen besser aussehen lassen und es zeigt, dass Nike eine Menge Geld zur Verfügung hat.
  • Adobe: 50 % Kursverlust trotz anhaltendem Bedarf des Produktes, unveränderter Qualität und top Umsatzzahlen
  • MMM: Der Kurs war schon bei USD 240-250 und ist jetzt bei rund USD 130 - trotz der Tatsachen von jährlich 1.550 neuen Patenten und weiterhin hohen Gewinnen.
  • Zoom: Durch Corona war natürlich ein sehr hoher Umsatzanstieg zu verzeichnen, der sich jetzt relativiert. Dabei ist die Abstrafung meiner Meinung nach aktuell zu groß und stimmt nicht mit dem Wert des Unternehmens überein. Nach einer Bodenbildung stieg der Kurs sogar bereits von USD 80 bis 85 auf USD 110-120. Trotzdem sei erwähnt, dass Zoom einer der spekulativsten Werte ist, die ich hier nenne.
  • Intel: von USD 67 auf 37 gefallen. Das KGV liegt allerdings bei etwa 6,5 %. Das ist für einen Tech-Giganten sehr günstig.

Zusammenfassend kann man sagen, wir befinden uns gerade in der sogenannten Sommerpause, was das Volumen am Markt verringern und die Volatilität somit erhöhen kann. Es liegt weiterhin das letzte und statistisch oftmals das beste Quartal vor uns. Ich bin gespannt, ob die nächste Zinserhöhung Richtung Ende August durch ist, weil ich mir dann im August und September deutlich steigende Kurse vorstellen kann. Trotz aktuell schlechter Nachrichten denke ich, wir stehen kurz vor dem Wendepunkt und damit bietet der Markt aktuell sehr gute Einstiegsmöglichkeiten.

---

Du konntest wieder viel aus dieser Folge für Deine Finanzen mitnehmen? Dann hinterlasse uns gerne eine Bewertung und Rezension auf iTunes: https://getpodcast.reviews/id/1513182221

Mehr Informationen findest Du auf meiner Webseite:

ulrichmueller.de

Warst Du schon beim Tag der Finanzen?

tag-der-finanzen.de

Lass' uns connecten:

Instagram: instagram.de/ulrichmueller_official Facebook: facebook.com/umwealthacademy LinkedIn: linkedin.com/in/ulrichmuellerofficial

Du hast spannende Themenvorschläge für meinen Podcast? Schreibe mir gerne an podcast(at)ulrichmueller.de

156 つのエピソード