Wr Sportclub: Frauenfußball, Finanzen, Mäzen: "Am Anfang lesen sie jeden Wunsch von den Lippen ab"

31:33
 
シェア
 

Manage episode 231663784 series 2494429
著作 90minutenFM の情報はPlayer FM及びコミュニティによって発見されました。著作権は出版社によって所持されます。そして、番組のオーディオは、その出版社のサーバから直接にストリーミングされます。Player FMで購読ボタンをタップし、更新できて、または他のポッドキャストアプリにフィードのURLを貼り付けます。
Ab sofort gibt es jeden Freitag das 90minutenFM-Fußballjournal powered by https://playerhunter.com/! Die Themen von Episode 9 vom 12. April2019: Christian Hetterich ist Gründer von Dornbach Networks und hat die Vision, das bestbesuchte Frauenfußballspiel Österreichs zu organisieren Im ausführlichen Gespräch über Frauenfußball, die Finanzierung von Amateurfußball und Mäzenatentum sprich er über … … die Idee, das bestbesuchte Frauenfußballspiel zwischen den Wiener Sportclub-Frauen und jenen von St. Pauli: „Vor einem Jahr dachte ich mir, man könnte ein ähnliches Event wie bei den Männern machen. Das wurde ziemlich gehypet. Hier ist es sehr britisch und man kann die Protagonisten fast berühren. Die romantische Version meiner Vorstellung ist ein ausverkauftes Haus. Es schadet nicht zu träumen. Die können alle kicken, die können alle die Schienbeindeckel krachen lassen. Es wird very british.“ … die mauen Zuschauerzahlen im Frauenfußball: „Der Frauenfußball hat einen schweren Stand, Fans auf den Platz zu bringen. Es ist leider das fünfte Rad am Wagen, möglicherweise erst das siebte. Ich finde es sehr schade, dass Rapid noch nicht in die Gänge gekommen ist und ein Frauenteam gegründet hat. Eigentlich musst du jedem einzelnen erklären, warum er auf den Fußballplatz kommen sollte. Ein Event hilft, aber in Wahrheit muss man jeden einzelnen an der Hand ins Stadion führen.“ … die Finanzierung von Amateurfußball: „Es gibt im österreichischen Fußball schon noch Gönner. Das echte Mäzenatentum gibt es nicht. Die meisten haben ein Begehren, ein Bedürfnis. Meistens ist das Einfluss. Sie wollen sich an der Aufstellung beteiligen, wechseln Trainer wie Unterhosen. Am Anfang sind sie meistens motiviert, lesen dir jeden Wunsch von den Lippen ab, die Liebe erkaltet oft, wenn sie drauf kommen, dass Vereine demokratisch organisiert sind. Es ist aber auch die Politik, die gerade in Österreich stark in den Vereinen ist. Man braucht sich nur die Trikotsponsorings in der Bundesliga ansehen – da gibt es viele Energieanbieter. Braucht der so viel Werbung?“ Join us @ http://90minuten.fm

72 つのエピソード